31.10.2017 Aufstiegsfeier der Herren 60 II mit dem Motto "Rut-Wieß"
Home <-- vorheriger Beitrag


Obwohl das letzte Medenspiel der Herren 60-II bereits einige Monate zurücklag, konnte der Aufstieg in die Bezirksklasse B aus organisatorischen Gründen erst jetzt mit einer ausgiebigen Aufstiegsfeier begangen werden.

Nachdem das Aufstiegsfeier-Komitee - bestehend aus Friedel, Egon und mir - mit der Beauftragung eines Discjockeys, der Auswahl eines angemessenen Caterings, der Beschaffung einer größeren Getränkeauswahl und dem festlichen Schmücken unseres Clubheims alle Voraussetzungen für eine deftige Aufstiegsfeier geschaffen hatte, kam es am Dienstagabend, den 31.10.2017 dann schließlich zum großen Event.

Alle  „Feierer“ fanden sich gegen 19:00 h in dem gemäß unserem Motto „Rut-Wieß“ in kräftigen Rot- und Weißtönen geschmückten Clubheim ein. Auch alle Teilnehmer hatten sich Motto-gemäß fast ausschließlich in Rot und Weiß gekleidet und trugen so zu einem festlichen Erscheinungsbild bei. Zunächst begrüßte unser Kapitän Friedel beim Sektempfang unsere Mannschaftsmitglieder mit ihren Begleitungen sowie einige geladene Gäste. Nach dieser  Eröffnungsrunde ging es dann  erst einmal an das umfangreiche Büfett, um sich mit Antipasti und auch schon mit der einen oder anderen Geflügel- oder Fleischspeise einzudecken. Die Zufuhr von Speis und Trank wurde im weiteren Verlauf dann durch einige Grußworte unseres Vorsitzenden Heinz unterbrochen, verbunden mit der Würdigung der sportlichen Leistung und der Übergabe eines Präsentes an unsere Mannschaft.

Zu einer zweiten Unterbrechung kam es dann meinerseits durch einen Rückblick auf die vergangene Medensaison, die mit einem Hindernislauf über 5 verschiedene Hürden verglichen wurde. Im Laufe der Präsentation wurde noch einmal verdeutlicht, dass wir an zwei Hürden (TC Jüchen und Gladbacher HTC) mit einem knappen 5:4 fast hängen geblieben wären, während wir die 3 weiteren Hürden: Viersener THC, Neusser TC Stadtwald und TC Giesenkirchen 2 fast ohne Probleme souverän nehmen konnten. Mit etwas Stolz darauf, dass wir in unserer Gruppe mit einem 5:0 und damit ungeschlagen aufsteigen  konnten, wurde dann noch einmal der entsprechende Presseartikel mit der Headline „Souveräne Sechziger“ vorgestellt.

Im weiteren Verlauf des Abends mischte unser DJ mit gut abgestimmter Musik unsere Feierrunde richtig auf, und zu manchen Zeiten glich unser Tennisheim dann eher einem bewegten Tanzsaal. Bei ausgelassener Stimmung, guter Musik und vielen anregenden  Gesprächen wurde dann noch kräftig bis weit über Mitternacht hinaus gefeiert......

Reinhard Peppmeier