31. Oktober Tennis-Saisonabschlussfest 2019 Home <-- vorheriger Beitrag

Feuerschale, die Zweite !

Wie bereits beim Abschlussfest 2018 stand auch dieses Jahr das lodernde Feuer in der großen Feuerschale im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Etliche Mitglieder nutzen dabei die Feuerstelle, um den von Birgit Dielmann zubereiteten Teig in knuspriges Stockbrot zu verwandeln.
Zu Beginn des Abschlussfestes hatte jedoch zunächst unser Vorsitzender Heinz Wagner alle Anwesenden begrüßt und dabei seine Freude über die hohe Beteiligung zum Ausdruck gebracht. So konnte er insgesamt 37 Mitglieder bzw. Gäste herzlich willkommen heißen.
Im späteren Verlauf des Abends wies Heinz dann noch auf weitere geplante Events in der kommenden Wintersaison hin, so. z.B. auf die Winterwanderung, das Nikolaus-Hallenturnier im Heiderhof und den Neujahrsempfang im Clubheim zu Beginn des nächsten Jahres.
Unser Sportwart Christian Schmidt ließ im weiteren Verlauf des Abschlussfestes zunächst die Medensaison 2019 Revue passieren. Er stellte dabei eine insgesamt „ausgeglichene Jahresbilanz“ vor, denn von  5 Mannschaften konnten 2 Mannschaften aufsteigen (Herren-65 und Herren),
1 Mannschaft konnte ihre Klasse halten (Herren-60) und 2 Mannschaften müssen leider in der nächsten  Saison  eine Klasse tiefer antreten (Damen-50 und Herren-70, die aufgrund eines Altersklassenwechsels dann in der H-75 spielt).
Im Anschluss an diesen Rückblick zeichnete Christian noch die Clubmeister 2019 aus, wobei folgende Erstplatzierten als Anerkennung je eine Dose Tennisbälle erhielten:

Mixed: Erika und Siggi Wurm
Herren-Einzel: Christian Schmidt
Herren-Doppel: Heinz Wagner/ Christian Schmidt

Wie auch in den letzten Jahren hatte unsere  „Mitbringsel-Koordinationsstelle Waltraud“ mal wieder ganze Arbeit geleistet, so dass im Rahmen eins Bayerischen Abends Leberkäse, Weißwurst und Obatzda als typische Oktoberfest-Spezialitäten im Vordergrund standen, die durch leckere Bratkartoffeln, diverse Salate, Partybrötchen sowie einer Käseplatte und unterschiedlichen Desserts abgerundet wurden. Neben frisch gezapftem Bier erfreute sich bei unseren Tennismädels an diesem Abend Aperol-Spritz besonderer Beliebtheit.
Für den musikalischen Hintergrund stand wieder einmal Josef Hennen mit seiner Anlage und einer kaum überschaubaren Fülle unterschiedlicher Musiktitel zur Verfügung.
Nach den offiziellen Teilen des Abschlussfestes (Medensaison-Rückblick, Siegerehrung, Ausblick auf weitere Termine) wurde dann im Clubheim sowie am Feuer auf der Clubterrasse noch bis nach Mitternacht weiter gefeiert.
Reinhard Peppmeier